Nachtwandern. Eine Reise in die Natur

Chris Yates

16.95 

In stock (can be backordered)

  • Insel Verlag
  • 2019
  • ISBN 978-3-458-17781-4
  • 151 Seiten
  • Gebunden
  • 22.1 × 13.7 × 2 cm

Das Rascheln der Blätter unter den Füßen. Das taufeuchte Gras. Der Klagegesang einer Nachtigall. Die Nacht macht die Natur um uns herum anders. Besonders. Magisch beinahe.

Chris Yates weiß um diese Magie, verlässt er spätabends doch gerne die Behaglichkeit seiner vier Wände und tritt hinaus in die Nacht. Dann streift er über die Felder und Wiesen nahe seines Hauses und spürt den Wahrnehmungen um ihn herum nach, und im Gehen, Sehen, Hören und Staunen eröffnet sich ihm eine neue Welt in der bekannten. Und wenn er nachts auf einem Hirschpfad geht, erscheint ihm die Welt »so verstohlen, wie es gewesen sein musste, als noch Wölfe und Bären die Wälder durchstreiften«.

Nachts sind alle Katzen grau? Nicht bei Chris Yates. Er vermag es, uns die Augen zu öffnen für die überirdische Schönheit und Lebendigkeit der Natur, ihr sinnliches Vibrieren bei Nacht. Es ist an der Zeit, rauszugehen. Zeit, aufzubrechen.

Leseprobe

Chris Yates wuchs in North Downs auf, in einem wahren Paradies für Kinder zwischen Wäldern, Feldern und Tümpeln, wo seine Liebe zur Natur ihren Ursprung nahm. Der passionierte Angler Yates ist in Großbritannien bekannt für seine Bücher über das Angeln sowie Radiosendungen der BBC. Er schrieb und schreibt regelmäßig für Zeitungen und Zeitschriften wie Tom Hodgkinsons The Idler und das Waterlog Magazin.

Aus dem Englischen von Frank Sievers.

Frank Sievers, 1974 geboren, ist freier Übersetzer aus dem Englischen und Französischen und Theater-Performer. Zusammen mit Andreas Jandl erhielt er 2017 den Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreis für Der Wanderfalke von J. A. Baker.