Kuriose Welten #13: Broken Flowers – Ein Fotobuch von Jenne Grabowski | Sa. 17. Dezember

zabriskie_jenne_grabowski_broken_flowers

Broken Flowers zeigen die Dynamik zwischen Abschied und Wiedersehen, zwischen Wiedersehen und Abschied. Sie vermitteln uns die Vergänglichkeit, die in jedem Moment liegt. Jeder einzelne Blumenstrauß steht für mindestens eine Reise. Eine oder mehrere Geschichten. Ein Abschnitt ohne Zeit, Teil einer Bewegung, die verbindet.
„Nature morte aux fleurs“ — diese Blumen sind Freunde, die wir selbst einladen. Bekannte, die von anderen überbracht werden. Sie bekommen einen Platz bei uns und werden zu Mitbewohnern. Begleiter. Vertraute des Alltags, für eine Weile. Momentum. Kurzlebig. Sterblich.
Broken Flowers – A Portrait of Friends
Ein Fotobuch von Jenne Grabowski
60 Seiten in Farbe, erscheint mit einer Beilage von Quentin Chambry mit s/w-Zeichnungen auf 24 Seiten.
Jenne Grabowski ist Grafiker und Fotograf aus Berlin, kuratiert Ausstellungen und organisiert Musikevents. Als Gründer des Verlags und Kreativlabors JB. Institute publiziert er gemeinsam mit Karsten Middeldorf und Barnabas von Schorlemer Kunst- und Fotobücher, Zines, limitierte Kunstdrucke und das JB. Magazine. — justbreathe.de

 

Save