Der Gesellschaftsvertrag oder Prinzipien des Staatsrechts

Jean-Jacques Rousseau

10.00 

Nicht vorrätig

  • Marix Verlag
  • 2012, 2. Auflage
  • ISBN 9783865391926
  • 240 Seiten
  • Gebunden
  • 20.6 × 13.5 × 2.3 cm

In seinem Werk vertritt Rousseau die Theorie, dass jeder Staat als politische Organisation auf einem Gesellschaftsvertrag beruht. Jeder Mensch ist von Natur aus gut, wird aber durch die Gesellschaft verdorben. Daher soll sich die Herrschaft dem Willen der Allgemeinheit (volonté générale) beugen, damit ein geistiger Gesamtkörper entstehe. Die Grundlage rechtmäßiger Herrschaft kann laut Rousseau nur auf Übereinkunft gegründet werden.