Die berauschende Wirkung von Bilsenkraut

Javier Fernández de Castro

17.00 

Nicht vorrätig

Email me when back in stock

  • Verlag Klaus Wagenbach
  • 2013
  • ISBN 9783803112972
  • 144 Seiten
  • Fadengeheftet. Rotes Leinen
  • 21 × 11.5 × 1.5 cm
Aus dem Spanischen von Timo Berger
Ein Pferd, das sich im Glockenstrang der Dorfkirche verheddert, ein Adeliger, der einen Kanal von Spanien bis nach Flandern bauen will, und zwei Motorradfahrer im Rausch des Bilsenkrauts: unverwechselbar Fernández de Castro.

Ein Schneesturm mitten im Sommer überrascht einen ganzen Landstrich in Kantabrien. Viele Reisende suchen in einem Gasthof Zuflucht – so auch die beiden Freunde und passionierten Motorradfahrer Santiago Malpás und Chema »Lucky« Salinas.

Während der Wein in Strömen fließt, gehen die Kaffeevorräte schnell zur Neige. Deshalb braut Chema Salinas alles, was er in der Küche finden kann – Tresterschnaps und Bilsenkraut –, zu einem ganz besonderen Trank zusammen, der die Fabulierlust der Wirtshausgäste beflügelt. Besonders die Legende vom Hinkefuß von Villacarriedo und seinem unheimlichen Pferd hinterlässt bleibenden Eindruck bei den Anwesenden – bevor sich die Ereignisse zu überstürzen beginnen.

Wie schon in seinem Buch In Erinnerung an einen vorzüglichen Wein gelingt es Javier Fernández de Castro erneut, seine Leser nicht nur zu unterhalten, sondern auch immer wieder zu überraschen: Zwischen Komik und Tragik liegt manchmal nur eine einzige durchzechte Nacht.