Die Grammatik der Lebendigkeit

Robin Wall Kimmerer

5.00 

Verfügbar bei Nachbestellung

  • w_orten & meer
  • 2021
  • ISBN 9783945644225
  • 48 Seiten
  • Softcover
  • 16 × 11 × 0.5 cm

Dieser kleine Essayband führt ein in die Ideen einer zentralen nordamerikanischen Indigenen Stimme für eine friedfertige, ökologische und nachhaltige Veränderung der Welt. Robin Wall Kimmerer illustriert, wie durch Dankbarkeit Streit und Auseinandersetzungen in neue Spuren gelenkt und so zu neuen Verbindungen führen könnten: zwischenmenschlich, kollektiv, staatlich, weltweit.

Der zweite Essay zeigt auf, wie grundlegend Gewalt in Sprache wortwörtlich ins Denken eingeschrieben ist. Hier wird deutlich: Das Sein ist viel tiefer durch Sprache normalisierte Gewalt strukturiert, als es bisher diskutiert worden ist.

Robin Wall Kimmerer ist Autorin und Wissenschaftlerin und eine wichtige Stimme für die Verbindung von Indigenem mit akademischem Wissen. Sie ist Gründungsdirektorin des Center for Native Peoples and the Environment. Kimmerer ist Mitperson der Citizen Band Potawatomi. Sie lebt auf einer alten Farm mit großem Garten in Upstate New York.

Das könnte dir gefallen...