Die Rechte der Frau und andere Texte

Olympe de Gouges

6.00 

Vorrätig (kann nachbestellt werden)

  • Reclam Verlag
  • 2019
  • ISBN 9783150195277
  • 78 Seiten
  • Softcover
  • 15 × 10 × 0.3 cm

Olympe de Gouges war eine der bedeutendsten Frauen der Französischen Revolution, eine Vorkämpferin für Frauenrechte. Ihre „Erklärung der Rechte der Frau und Bürgerin“ („droits de la femme et de la citoyenne“) von 1791, gedacht als notwendiges Gegenstück zu den Menschenrechten („droits de l’homme“), gilt als Gründungsurkunde des Feminismus. Sie schrieb außerdem Pamphlete gegen Sklaverei und Rassismus und forderte früh die Einrichtung von Frauenhäusern. Als Gegnerin der Jakobiner und erklärte Feindin Robespierres starb sie 1793 auf dem Schafott. Ihre wichtigsten Texte wurden für diese Ausgabe neu übersetzt und kommentiert.
Margarete Stokowski erläutert in ihrem begleitenden Essay das Schicksal und den historischen Rang dieser mutigen Frau.

Olympe de Gouges (eigentlich Marie Gouze; * 7. Mai 1748 in Montauban; † 3. November 1793 in Paris) war eine Revolutionärin, Frauenrechtlerin, Schriftstellerin und Autorin von Theaterstücken und Romanen im Zeitalter der Aufklärung. Sie ist die Verfasserin der Erklärung der Rechte der Frau und Bürgerin von 1791.

 

Inhaltsverzeichnis

Reflexionen über die versklavten schwarzen Menschen
Ein nützliches und heilsames Projekt
Die Rechte der Frau
Politisches Testament von Olympe de Gouges

Anhang
Zu dieser Ausgabe
Anmerkungen
Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit
Von Margarete Stokowski