New York Reporter – Aus der größten Stadt der Welt

Joseph Mitchell

24.95 

Verfügbar bei Nachlieferung

  • diaphanes
  • 2013
  • ISBN 9783037342497
  • 344 Seiten
  • Gebunden
  • 21.4 × 13.9 × 3.2 cm

Am Tag des großen Börsenkrachs 1929 trifft Joseph Mitchell in New York ein. Er ist ganze einundzwanzig Jahre alt. Als Reporter für The Herald Tribune und The World-Telegram berichtet er bald über Sportereignisse, Mordprozesse, Unfälle, Trivialitäten – und über seine Lieblingsthemen: Randexistenzen, Spinner, Exzentriker. Ob es eine Preisboxerin ist, ein hochintelligenter Gangster oder ein Voodoo-Zauberer, die Ausläufer der italienischen Anarchistenbewegung, der Lindbergh-Prozess oder Burlesque-Clubs: Sie alle schildert Joseph Mitchell mit Enthusiasmus, Empathie, einer ordentlichen Portion Humor und großer Detailfreude. So entsteht ein vielstimmiges Panorama des New Yorker Stadtlebens aus der Zeit der Großen Depression.

In den frühen Kurzreportagen und Kolumnen der Reporterlegende Joseph Mitchell zeigt sich »die größte Stadt der Welt« en miniature. Ein weiterer Band mit schnurgerader Prosa von »Amerikas größtem Reporter«.

»So entsteht durch seine ganz unterschiedlichen Impressionen und Lebensgeschichten ein Mosaik, ein einzigartiges Panorama New Yorks aus der Zeit der Großen Depression.« – Knud Cordsen, BR5 aktuell

»Meisterliche literarische Reportagen, die trotz ihrer Detailfülle, schlank und anmutig bleiben.« – Tabea Sörgel, Deutschlandradio Kultur

Leseprobe