Vögel – Vom Singen, Balzen und Fliegen

Cord Riechelmann

16.00 

Verfügbar bei Nachbestellung

  • Dudenverlag
  • 2021
  • ISBN 9783411710546
  • 160 Seiten
  • Hardcover
  • 18 × 12 × 1.5 cm

– Über die Kommunikation von Vögeln, das Fliegen und den Nestbau
– Von A wie „Amsel“ über K wie „Kranich“ bis Z wie „Zaunkönig“
– Mit 20 historischen Zeichnungen
– Hochwertige Ausstattung mit Hardcover, Fadenheftung und Werkdruckpapier
– Ein unerlässlicher Begleiter für alle Naturliebhaber und Vogelbeobachter

Vögel haben den Menschen eine Sehnsucht eingeflüstert. Ihr virtuoser Gesang, ihre kunstvolle Art des Fliegens und ihre Kommunikation untereinander üben seit jeher eine faszinierende Wirkung auf uns aus. So verfügen singende Nachtigallen über ein Repertoire von über 200 verschiedenen Strophen, Harpyien haben eine Flügelspannweite von zwei Metern und Spatzen siedeln sowohl auf Messstationen in der Arktis und in walisischen Minen 600 Meter unter der Erde. Dies ist ein Plädoyer für die respektvolle Beobachtung und den aufmerksamen Umgang mit einer beeindruckenden Spezies.

Cord Riechelmann studierte Biologie und Philosophie, war Lehrbeauftragter für das Sozialverhalten von Primaten und arbeitete als Stadtnaturreporter für die „Berliner Seiten“ der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Heute schreibt Riechelmann u. a. für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Cicero, Taz und Jungle World. Er hat regelmäßig Lehraufträge an der Universität der Künste Berlin. Als Autor verschiedener Bücher beschäftigt er sich mit Tieren zwischen Philosophie, Kunst und Naturwissenschaft. 2013 erschien das Buch Krähen. Ein Porträt in der Naturkunden-Reihe bei Matthes & Seitz Berlin.

Das könnte dir gefallen...