Wolkendienst – Figuren des Flüchtigen

Klaus Reichert

26.00 

Vorrätig (kann nachbestellt werden)

  • S. Fischer Verlage
  • 2016
  • ISBN 9783103972283
  • 248 Seiten
  • Harcover mit Schutzumschlag
  • 22.1 × 14.9 × 2.5 cm

Was fasziniert die Menschen an den Wolken? Wollen sie uns etwas sagen? Göttliche Drohungen? Oder sind es rein thermische Gebilde? Wolken sind ständig in Bewegung: Das macht es schwer, sie in den Griff zu bekommen – und zugleich zu einem Sinnbild für das Gestaltlose, Ungreifbare, Begriffslose. Klaus Reichert nähert sich in seinem neuen Buch den Wolken von mehreren Seiten: der Bildenden Kunst, der Musik, der Dichtung. Durch Befragung der Meister wie u.a. Turner, Constable, Ruskin, Goethe, Ligeti, durch eigene Beobachtungen, Lektüren und Erinnerungen versucht er, ihrem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Entstanden ist ein faszinierender, zwischen Wissenschaft und Literatur changierender Text, der das Unmögliche unternimmt: das Nicht-Darstellbare darzustellen.

»Ein beeindruckendes Kompendium einer durch die Jahrhunderte hindurch zu verzeichnenden Beschäftigung von Dichtern und Philosophen, Malern und Komponisten mit Himmelsphänomenen« Eberhard Geisler, Neue Zürcher Zeitung

»Wenn man das Buch gelesen hat, beginnt man von einer Philosophie zu träumen, die all dies einmal einholen könnte: unsere Gemeinschaft mit der Welt.« Lorenz Jäger, Frankfurter Allgemeine Zeitung