Lettre International #119 – Winter 2017/2018

13.90 

Nicht vorrätig

INHALT

LI 119

Wallace Shawn
NACHTGEDANKEN
Aufhören, nachdenken. Und noch einmal anfangen, anders.

Shihor Rahel
DER MANN VOM LANDE
Noch einige Gedanken zu Franz Kafka

Volker Demuth
DEM UFER NAH
Die Linie, der Fluß, die Zeit und das Geheimnis des weitesten Weges

Manuel Arias-Maldonado
DIE AFFEKTIVE WENDE
Postsouveräne Subjektivität und das rationale Subjekt des Liberalismus

Timothy Snyder
VERANTWORTUNG
Warum Deutschland die Wahrheit über die Ukraine nicht vergessen darf

Liza Alexandrova-Zorina
GELAGE ZUR PESTZEIT
Rußland am Rande des Nervenzusammenbruchs

Krystian Lupa, Marek Kedzierski
SPIRITISMUS UND ERUPTION
Über Theater und Sprache als Instrumente zur Berührung der Welt

Marek Kedzierski
AUF HÖCHSTER EBENE
Wie die Politik in Polen Theater macht

Rana Dasgupta
SELBSTMORD IN ECHTZEIT
Die Pariser Banlieue, die verlorene Welt und der Ruhm des frühen Todes

Marco D’Eramo
DAS WAHRE ROM
Vom Leben in der „Ewigen Stadt“ und den sie beherrschenden Mächten

Iain Sinclair
LETZTE PILGERWANDERUNG
Ein Schlafwandler in selbstgewähltem Schweigen unterwegs

Matt Aufderhorst
DIE PLATTE UND DIE LÜCKE
Horch & Guck in Soll & Bruch. Zum Planen und Bauen in der DDR

Horst Kurnitzky
DAS FREMDE VERSTEHEN
Auf welche Weise man der Logik anderer Kulturen näher kommen kann

Rawi Hage
VON ANKUNFT UND EINHEIT
Über Abrahamismus, Freiheit und das Schicksal der arabischen Literatur

Armin Wertz
DIE MASKE DES GENTLEMAN
Der stille und häßliche Amerikaner – Porträt eines kalten Kriegers

Mark Lammert
DER VERKANNTE
Heinrich Ehmsen oder wie Malerei zwischen die Bewegungen geriet

Roberto Scarpinato, Nino Di Matteo
DIE MAFIA IM LICHT DER FAKTEN

Dacia Maraini
PASOLINIS AFRIKANISCHE ORESTIE

Jacques Rupnik
KATALONIEN UND DER BALKAN

Fabio Stassi
BLIND SEIN, UM ZU SCHREIBEN

Herbert Maurer
ZENTRALFRIEDHOF MIT NOTAUSGANG

Lars Henrik Gass
TOTENWACHE. DER ORT DES KINOS

Sergio Benvenuto
VERSCHROTTUNG DES VERSCHROTTERS

PHOTOGRAPHIE
Giuseppe Gerbasi, Jürgen Ghebrezgiabiher, Magda Hueckel, Loïc Le Loët, Pieter Ten Hoopen, Ferdinando Scianna, Larry Towell, Michael Zumstein

KUNST
Coralie Salaün
GUEULES D’AMOUR