LSD Mein Sorgenkind

Albert Hofmann

19.95 

Verfügbarkeit: In Stock

  • Klett-Cotta Verlag
  • 2013
  • ISBN 978-3-608-94618-5
  • Gebunden

In diesem Klassiker der Chemiegeschichte schildert Albert Hofmann die Umstände der Entdeckung des LSD. Er berichtet von seinen Begegnungen mit Wissenschaftlern, Künstlern, Schriftstellern und Exponenten der Hippiebewegung, die an LSD jeweils aus ganz unterschiedlichen Gründen interessiert waren. Und von seiner berühmten Fahrradfahrt, dem ersten LSD-Rausch überhaupt …

»Ich konnte nur noch mit größter Anstrengung verständlich sprechen und bat meine Laborantin, die über den Selbstversuch orientiert war, mich nach Hause zu begleiten. Schon auf dem Heimweg mit dem Fahrrad nahm mein Zustand bedrohliche Formen an …« – Albert Hofmann

»Als der Naturstoffchemiker Hofmann 1938 im Forschungslabor der Firma Sandoz das mit dem Coramin strukturell verwandte Lsyergsäurediäthylamid synthetisierte, ahnte er nicht, daß er damit einen Stoff höchster medizin- und sozialpolitischer Brisanz in Händen hatte. Auf Grund eines in der heutigen Perspektive geradezu heroischen Selbstversuchs entdeckte er die extrem starke halluzinogene Wirkung des Präparates: Hofmanns im LSD-Rausch durchgeführte Velo-Fahrt nach Hause gehört heute zum eisernen Bestand der Chemiegeschichte…« – Neue Zürcher Zeitung