Sediment

Uta Neumann

35.00 

Vorrätig (kann nachgeliefert werden)

  • Uta Neumann, self-publishing
  • 2016
  • 40 Seiten, Edition 20 + 5, 27 Fotografien, Incl. 1 C-Print
  • Softcover
  • 21.5 x 16.00 x 0.5 cm

Gestrandete Plätze und andere Landschaften
Die Bedeutung einer Landschaft ist vielschichtig und nicht in erster Linie ein (Natur-)Ereignis mit einer bestimmten Dimension und Ausdehnung. Eine Landschaft kann sich auch ganz versteckt in einer Steinritze oder einer stillen Raumecke ereignen und sich dabei über das Gesehene beispielsweise als eine hörbare Landschaft ausbreiten. Ich denke Landschaften als Räume, Objekte und Körper, als Geräusche und Gerüche, Gedanken und (sensorische) Empfindungen. Meine Erfahrungen von Landschaften versuche ich in meine künstlerische Arbeit zu übersetzen, die, im besten Fall, erneut an den – meinen oder fremden – Erfahrungen teilhaben lässt.
Uta Neumann

Uta Neumann, 1976, studierte in Melbourne, Bielefeld & Berlin Fotografie. Seit 2010 leitet sie den Projektraum „Strahler“(www.strahler-berlin.de) 2010, als Fotostudio und für Veranstaltungen im Bereich Sound, Text & Bild. Die Verbindung dieser Interessen verfolgt Neumann in ihren eigenen Arbeiten in Kollaborationen mit Musikerinnen der „Echtheit Szene Berlin“, wie u.a. Liz Albee, Bryan Eubanks & Rebecca Lane.

Stranded Places and other Landscapes
The meaning of a landscape is multi-layered and not predominantly a (natural) phenomenon with a determined dimension and circumference. A landscape can also occur completely concealed in the crevice of a rock or in a tranquil corner of a room, and can expand beyond the visual, to become, perhaps, an audible landscape. I conceive landscapes as spaces, objects and bodies, as sounds and smells, thoughts and (sensory) perceptions. I attempt to translate my experiences of landscapes into my artistic work, which, ideally, cater for a renewed participation in the experiences, both my own and those of others.

Uta Neumann, born in 1976, is an artist based in Berlin since 2002. She studied photography in Bielefeld, Melbourne and Berlin. In 2010 she opened Strahler, a project space for exhibitions, concerts and readings as a platform for exchange between sound, image and language in Berlin.

Since 2012, Neumann started to combine her photographs with text, sound and moving image.
She collaborated with musicians such as Liz Albee, Bryan Eubanks and Rebecca Lane from the Echtzeit Musik scene in Berlin in order to trace and combine her interest in this field with her own artwork.