Terra Preta. Die schwarze Revolution aus dem Regenwald

Ute Scheub, Haiko Pieplow, Hans-Peter Schmidt Stiftungsgemeinschaft Anstiftung & ertomis (Hrsg.)

22.00 

Nicht vorrätig

  • Oekom
  • 2017 ( Erweiterte Neuauflage)
  • ISBN 978-3-96238-026-7
  • 224 Seiten
  • Taschenbuch
  • 22.5 x 15 x 1.6 cm

„(…) eine Art Mutmacher-Buch, das perfekt in die gerade boomende Urban Gardening-Bewegung passt.“ (Johannes Kaiser, Deutschlandradio Kultur, März 2013)

Terra Preta do Indio lautet der portugiesische Name für einen Stoff, dem man wundersame Eigenschaften zuschreibt. Die Presse überschlägt sich mit Berichten über das »Schwarze Gold«, die Wissenschaft glaubt mit der Schwarzerde aus dem Regenwald zwei der größten Menschheitsprobleme lösen zu können – den Klimawandel und die Hungerkrise.

Das Gute daran: Jede(r) kann mithelfen, denn seit 2005 ist das Geheimnis um die Herstellung der Wundererde gelüftet – ein Geheimnis, welches mit dem Niedergang der einstmals blühenden Indianerkulturen Amazoniens verloren zu gehen schien. Die Rezeptur mutet dabei erstaunlich einfach an, denn mehr als Küchen- oder Gartenabfälle, Holzkohle und Regenwürmer sind nicht nötig – Terra Preta ist somit auf jedem Balkon und in jedem Kleingarten herstellbar.

Das Autorentrio Scheub, Pieplow und Schmidt hat das Wissen um die fruchtbarste Erde der Welt in einem kundigen Führer zusammengetragen. Neben einer fundierten Gebrauchsanweisung zur Herstellung von Terra Preta und Biokohle (biochar), informiert das Handbuch über die Grundprinzipien von Klimafarming und Kreislaufwirtschaft. Es ist ein flammendes Plädoyer gegen Kunstdünger und Gentechnik und ein unerlässlicher Ratgeber für alle, denen gesunde Lebensmittel am Herzen liegen.

Inhaltsverzeichnis
Prolog
Leseprobe

Wichtiger Hinweis: Bei Büchern, die ab dem 18.12. bestellt werden, können wir unter Umständen nicht garantieren, dass sie vor Weihnachten ankommen! Schreibt uns eine kurze Email an info@zabriskie.de und wir überprüfen ob es klappt! Verstanden