Wege und Umwege eines migrierenden Monuments

Adrian Schindler

18.00 

Vorrätig

  • AKV Berlin
  • 2016
  • 96 Seiten
  • Paperback, (Farbe/colour)
  • 18 x 12 cm

In Wege und Umwege eines migrierenden Monuments, beschäftigt sich Adrian Schindler mit der komplexen Situation eines 1915 von deutschen Soldaten in Sedan (Frankreich) errichteten, heute verlassenen Kriegerdenkmals. Es handelt sich um eine nichtlineare Erzählung in der sich verschiedene Medien überschneiden – Texte, Fotografien, Listen und Grundrisse – und die eine unerwartete Route von der monolithischen Betonruine bis nach Berlin beschreibt.
In „Wege und Umwege eines migrierenden Monuments“ (Itineraries and Detours of a Migrating Monument) author Adrian Schindler investigates the complex circumstances under which a currently deserted Monument in Sedan, France was originally erected by German soldiers in 1915. The work is composed of non-linear narratives, combining multi-language texts, photographs, poetics, and diagrams; describing the path of an unexpected route, from theruins of the concrete monolith to the city of Berlin.

mehr über/ more about Adrian Schindler
Designed by Oficina de disseny